5 Tipps um die Welt einfach mal abzuschalten – und warum das nötig ist

Posted In: Green Living

Attention massive rant following… #firstworldproblems

*Pling* eine neue E-Mail, 2 Minuten später, *ring ring* es läutet das Telefon, *blink* eine neue Skype Nachricht und alles von derselben Person! Ich bin mir sicher es ist ein bekanntes Phänomen in jedem Office das es die Kollegen gibt, deren Probleme einfach immer die wichtigsten und dringendsten sind. Diejenigen, die dir zuerst eine E-Mail schicken, dann anrufen um dir zu sagen dass sie dir eine E-Mail geschickt haben und dir 10 Minuten später eine Skype Nachricht schicken um dich zu fragen ob du ihr Anliegen schon erledigen konntest.

Kennt jeder der schon mal in einem Office gearbeitet hat, oder? Das ist halt auch einfach ein bisschen the name of the game. Aber was ich mich frage ist, wann dieses Verhalten (zumindest in gewissem Maße) auch außerhalb der Büroumfeldes socially acceptable geworden ist? Was mich in letzter Zeit etwas zermürbt, und verzeiht mir, wenn ich das Thema nicht besonders eloquent verpacken kann, sind die unzähligen Kontaktmöglichkeiten die es zusätzlich zu E-Mails, Telefon und den guten alten SMS noch gibt.

Es klingt vermutlich ein bisschen so als wär ich komplett anti-social, aber setzt euch mal kurz hin und denkt eine Minute drüber nach… E-Mail, SMS, What’s app, Skype, Instagram Direct Message, Instagram Erwähnungen, Facebook Erwähnungen (XY hat dich in einem Beitrag erwähnt lässt meinen Puls immer ein bisschen schneller schlagen… and not in a good way), Facebook Messenger, Snapchat, Twitter… und so weiter und sofort… Ich sag’s ganz offen, mir persönlich ist das alles zu viel! (Auch erkennbar an der Tatsache, das es seit gut einem Monat schon keinen Beitrag mehr auf IG gab und meine Reaktionszeit bei What’s App Gruppenchats irgendwo bei 24 Stunden liegt…)

Ich halte auch nicht übermäßig viel von diesen hochgelobten Digital Detoxes… was bringt es mir, ein Wochenende lang nicht aufs Handy zu schauen, wenn ich im Hinterkopf genau weiß, dass Sonntagabend 25 What’s app, 10 Direct Messages und 35 Facebook Notifications auf mich warten?! Das bekämpft meiner Meinung nach nur die Symptomatik und nicht aber die Ursache.

Natürlich wäre es jetzt leicht zu sagen, ja was jammert sie denn, keiner wird gezwungen sich bei Facebook und Co. anzumelden. Einfach die Apps löschen und gut is es. Stimmt schon, hab ich mir auch schon überlegt, aber mal ganz abgesehen davon dass das als Selbstständige doch nicht so leicht ist, ist das denn wirklich die einzige Möglichkeit? Gibt es mittlerweile wirklich nur noch ganz oder gar nicht? Können wir nicht einfach wieder an den Punkt zurückkehren an dem wir nicht jeden Gedanken teilen mussten? An den Punkt, wo Freundschaften nicht daran gemessen wurden wie viele What’s App Nachrichten pro Tag hin und her geschickt wurden und wo es nicht darum ging sich auf Facebook unter möglichst vielen „Mit wem willst du in 60 Jahren noch unterm Kirschbaum sitzen und lästern“-Beitragen zu verlinken…

Bitte versteht mich nicht falsch, ich liebe meine Freunde, ich freue mich immer wenn mir liebe Leserinnen Direct Messages schicken und ich habe mittlerweile sogar gelernt mit den klassischen E-Mail-Telefon-Skype Kandidaten zu leben, aber diese permanente Dauerbeschallung von allen Seiten finde ich persönlich einfach nur zunehmend anstrengend. Ich will hier niemandem auf den Schlips treten und ich bin mir sicher, dass es Menschen gibt, vor allem auf Social Media, denen das gar nichts macht und die meinen Standpunkt überhaupt nicht nachvollziehen können. Das ist auch absolut in Ordnung. Aber für mich, als doch eher introvertierte Person, gibt es nichts was mich mehr stresst, als wenn auf meinem Handy bei jeder Zweiten App 100 Notifications und Nachrichten auf mich warten.

Darum begnüge ich mich einfach mit ein paar Hilfsmitteln bis ich auf eine dauerhafte Lösung komme, die niemanden vor den Kopf stößt oder mich zum Eremiten werden lässt  und hoffe darauf das die Situation irgendwann von selbst wieder anders wird… always a winning strategy, right? 😉

Also wenn ihr euch manchmal ähnlich fühlt, hier –>

5 Tipps um die Welt einfach mal kurz abzuschalten

Schalte dein Handy auf lautlos, versteck es in einer Schublade und…

  • … schnapp dir ein Buch (ja ein richtiges aus Papier) und ab in die Hängematte. Oder wer keinen Garten hat, ab auf die Couch.
  • … lass dir ein Bad ein und lass einfach mal deine Gedanken schweifen
  • … mach einen Spaziergang im Wald
  • … geh eine Runde laufen
  • … triff dich mit Freunden

 

Wie seht ihr das? Findet ihr das alles noch im Rahmen oder wird es euch auch manchmal zu viel? Irgendwelche schlauen Lösungsansätze für mich? 🙂

  • Margit
    15. Mai 2018

    Ich gestehe ja, dass ich schon so ein Internet-Junkie bin… aber was auch mir zu viel wird… wenn ich in diversen WhatsApp Gruppen 10.000 Filmchen und Guten Morgen und Guten Abend Wünsche bekomme. Manchmal braucht man einfach eine Auszeit! Und das wird sogar mir zu viel!
    Viele Grüße von
    Margit

  • Melina
    12. Juni 2018

    ich finde den post und deine tipps absolut toll meine liebe! es timmt total und ich probiere auch abends oder wenn ich freunde treffe das handy einfach komplett wegzulegen 🙂 xx

Add Comment

*

Rezept | Chili con Carne