4 Tage Dublin – Cliffs of Moher & Galway

Posted In: Travel

Heyhey und schöne neue Woche wünsch ich! Ich hoffe bei euch ist es genauso sonnig und warm wie bei uns aktuell. Nachdem es die letzte Woche ziemlich in sich hatte (gesundheitlich, beruflich, zweitberuflich, usw.) gab es hier am Blog eine kleine Zwangspause. So sorry about that.

Heute geht es aber wieder nahtlos weiter mit meinem kleinen Irland-Bericht. Diejenigen von euch die Irland so gar nicht mögen – What!? Why!? – können aber aufatmen, heute ist schon der vorletzte Tag dran und nächste Woche sind wir wieder zurück beim regulären (Garten-)Programm. 😉

Der dritte Tag unseres Dublin Kurztrips war definitiv einer meiner Favorites, da wir zu den Cliffs of Moher und nach Galway gefahren sind. Wie schon mehrfach erwähnt hab ich ja eine kleine Love Affair mit englischen Klippen und kalten Meeren… Ich mein, wer braucht schon die amerikanische Westküste wenn man die Irische haben kann. 😉

Ursprünglich hatten wir überlegt uns ein Auto zu mieten und einfach drauf los zu fahren. Aber nach reiflicher Überlegung und Prüfung der Mietwagenpreise haben wir uns dann doch dagegen entschieden und eine spottbillige Tages-Bustour gebucht. Und wisst ihr was? Die Tour hätte nicht besser sein können! Wir wurden morgens um 7.00 Uhr von unserem Guide auf der O’Connell Street abgeholt und abends um 20.00 Uhr wieder dort abgesetzt. Den Tag über haben wir bei den Cliffs of Moher, in Burren und in Galway verbracht und während der einzelnen Fahrten wurden wir von unserem Guide Noel mit allerhand interessanten und lustigen Fakten über Irland versorgt. (Wusstet ihr das die irischen Fairy Trees sogar Thema bei der EU in Brüssel waren? Hier könnt ihr nachlesen worum’s ging.)

Ich weiß Busreisen und guided Tours haben in der heutigen Zeit ein etwas angestaubtes Image, aber ich kann euch ehrlich sagen unsere Tour an die Westküste war ein absolutes Highlight. Lustig, kurzweilig und vor allem richtig interessant. Hätten wir ein paar Tage mehr gehabt wäre bestimmt noch eine weitere Tour, z.B. nach Belfast oder Kilkenny am Plan gestanden. Einfach weil ich so begeistert war.

5 Tipps für eine gelungene Bustour

  • Setz dich in eine der ersten paar Reihen
    Jup, in manchen Lebenslagen sitzen die coolen Kids in der letzten Reihe, I know, aber nicht bei einer Busreise.
  • Sprich mit deinem Guide
    Die armen Tourguides sind immer auch so ein bisschen Alleinunterhalter und über jede Person froh die tatsächlich mit ihnen spricht und nicht nur zuhört
  • Befolge die Tipps von deinem Guide
    Es gibt einen Grund warum dir dein Guide Tipps gibt. Jemand der 3x die Woche in Galway ist, weiß wo es den besten Kaffee gibt, oder wo man die schönsten Fotos machen kann… oder evtl. zeigt er dir auch das Pub in dem Ed Sheeran das Musikvideo zu Galway Girl gedreht hat. Solltet ihr jemals dort sein,… geht rein und sprecht die Kellner drauf an… sie werden euch lieben *insertsarcasmhere* 😉
  • Nehmt euch Snacks und Wasser mit.
    Sounds like a no-brainer ich weiß, aber gerade bei langen Busfahrten zahlt es sich schon aus einen Müsliriegel in der Tasche zu haben. Es gibt zwar Stops aber das Ziel der Guides ist es uns Touries so viel Zeit wie möglich bei den einzelnen Destinationen zu verschaffen (wir waren z.B. 2 ½ Stunden bei den Cliffs und es waren kaum Leute dort), daher sind Pausen sehr selten und sehr kurz.
  • Setz dich von der Gruppe ab
    An den einzelnen Destinationen des Trips hat man meist auch einiges an Zeit zu freien Verfügung. Nutzt sie aus! Man muss nicht unbedingt in der Gruppe bleiben, oder sich für 2 Stunden auf einen Kaffee setzen bis der Bus weiterfährt… Hüpft raus, hört euch die Infos von eurem Guide an und dann zieht auf eigene Faust los und seht euch die Stadt, die Gegend vl. auch ein Museum an… Worauf immer ihr Lust habt. Nur weil ihr als Teil einer Gruppe unterwegs seid, heißt das nicht das ihr auch 12 Stunden Teil der Gruppe sein müsst.

 

Falls ihr auch eine Irlandreise geplant habt und euch ohne Mietwagen etwas mehr von der Insel ansehen wollt, kann ich euch die Wild Rover Tours und speziell die Tour an die Westküste absolut empfehlen.

Mehr von meiner Irlandreise findet ihr hier:

Teil 1 – 4 Tage in Dublin Irland

Teil 2 – 4 Tage in Dublin, von Mumien, Büchern und Bier

a

    Add Comment

    *

    4 Tage Dublin – Von Mumien, Büchern und Bier
    4 Tage Dublin | No sun – no Problem